Der Saisonverlauf von Schumi und Häkkinen



Der Saisonverlauf 2000 von Schumi und Häkkinen

Die Formel-1-Saison 2000 - es war für die beiden WM-Kontrahenten Michael Schumacher und Mika Häkkinen eine Achterbahnfahrt. Nach drei Rennen hatte der Ferrari-Star bereits 24 Punkte Vorsprung auf den finnischen Weltmeister.

Doch nach zwölf Rennen wendete sich plötzlich das Blatt: Häkkinen übernahm in Budapest die Führung in der WM-Wertung. Nach seinem spektakulären Sieg in Spa baute der Silberpfeil-Pilot seinen Vorsprung gar auf sechs Zähler aus.

Doch Ferrari schafft noch einmal die Wende: Nach Siegen in Monza und Indianapolis hatte Schumacher bereits im vorletzten WM-Lauf "Matchball", um sich vorzeitig seinen dritten Weltmeister-Titel zu sichern - er nutzte ihn.


Großer Preis von Australien in Melbourne am 12. März:
Michael Schumacher gewinnt das Auftaktrennen vor seinem Ferrari-Teamkollegen Rubens Barrichello. Titelverteidiger Mika Häkkinen scheidet in der 19. Runde in Führung liegend wegen Druckverlustes in der pneumatischen Ventilsteuerung aus.
WM Stand: Schumacher - Häkkinen 10:0 Punkte


Großer Preis von Brasilien in Sao Paulo am 26. März:
Wieder gewinnt Schumacher. Grand-Prix-Spitzenreiter Häkkinen wird diesmal ein Öldruck-Problem in der 31. Runde zum Verhängnis. Die Historie spricht schon jetzt für den Kerpener: Jeder Brasilien-Sieger seit 1994 holte schlussendlich den Titel. Schumacher will aber von einer Vorentscheidung längst noch nichts wissen: "Ich gebe nichts auf Statistiken. Es ist noch lange nichts entschieden."
WM-Stand: 20:0


Großer Preis von San Marino in Imola am 9. April:
Der Ferrari-Star aus Kerpen feiert in Imola seinen Sieges-Hattrick. Der finnische Titelverteidiger holt als Zweiter seine ersten Punkte. Mit 24 Punkten Vorsprung hat Schumi bereits einen komfortablen Vorsprung herausgefahren.
WM-Stand: 30:6


Großer Preis von Großbritannien in Silverstone am 23. April:
Schumacher muss sich als Dritter erstmals dem Silberpfeil-Duo geschlagen geben. Häkkinen belegt beim McLaren-Mercedes-Doppelsieg Platz zwei hinter David Coulthard.
WM-Stand: 34:12


Großer Preis von Spanien in Barcelona am 7. Mai:
Ein kaputter Reifen, ein missglückter Tankstopp und ein gnadenloses Duell mit Bruder Ralf bringen Schumacher nur Rang fünf. Häkkinen feiert seinen ersten Saisonsieg.
WM Stand: 36:22


Großer Preis von Europa auf dem Nürburgring am 21. Mai:
Schumacher hat beim Regenrennen in der Eifel wieder die Nase vor Häkkinen.
WM-Stand: 46:28


Großer Preis von Monaco in Monte Carlo am 4. Juni:
Ein zu heißer Auspuff führt zu einem Aufhängungsdefekt und zum Ausfall des klar führenden Schumacher in der 56. Runde. Wegen Problemen mit dem Bremspedal und später mit dem Getriebe blieb Häkkinen nur Rang sechs.
WM-Stand: 46:29


Großer Preis von Kanada in Montreal am 18. Juni:
Barrichello schenkte seinem deutschen Teamkollegen den Sieg. Häkkinen kostete ein zu später Reifenwechsel Platz drei - er wurde Vierter.
WM-Stand: 56:32


Großer Preis von Frankreich in Magny-Cours am 2. Juli:
Schumacher scheidet in der 59. Runde mit Motorschaden aus. Häkkinen kann als Zweiter hinter Coulthard den Rückstand verkürzen.
WM-Stand: 56:38


Großer Preis von Österreich in Spielberg am 16. Juli:
Ricardo Zonta schießt Schumacher in der ersten Kurve nach dem Start ab. Damit ist der Weg für den finnischen McLaren-Mercedes-Mann frei.
WM-Stand: 56:48


Großer Preis von Deutschland in Hockenheim am 30. Juli:
Schumachers dritter Ausfall in Folge - beim Heimrennen kollidiert er mit Giancarlo Fisichella gleich nach dem Start. Ein auf der Strecke protestierender Zuschauer und ein Regenchaos bringen Häkkinen um den möglichen Sieg. Er wird hinter Barrichello Zweiter. Der Brasilianer gewann nach einer furiosen Aufholjagd von Startplatz 18 aus.
WM-Stand: 56:54


Großer Preis von Ungarn in Budapest am 13. August:
Schumacher ist auf dem Hungaroring gegen Sieger Häkkinen ohne Chance und muss erstmals die WM-Führung abgeben.
WM-Stand: 62:64


Großer Preis von Belgien in Spa-Francorchamps am 27. August:
Mit einem grandiosen Überholmanöver entreißt Häkkinen Schumacher drei Runden vor Schluss den Sieg und baut seinen Vorsprung aus.
WM-Stand: 68:74


Großer Preis von Italien in Monza am 10. September:
Schumacher revanchiert sich beim Ferrari-Heimrennen mit einem glanzvollen Sieg für die jüngsten Niederlagen und Ausfälle. Häkkinen wird Zweiter.
WM-Stand: 78:80


Großer Preis der USA in Indianapolis am 24. September:
Sieger Schumacher übernimmt nach einem Ferrari-Doppelerfolg wieder die WM-Spitze. Häkkinen büßt durch einen Motorschaden in der 26. Runde früh alle Chancen ein und scheidet aus.
WM-Stand 88:80


Großer Preis von Japan in Suzuka am 8. Oktober:
Schumacher triumphiert und sichert sich vorzeitig als erster Deutscher den Weltmeister-Titel mit Ferrari! Er verliert zwar seine Pole Position schon beim Start, überholt Mika Häkkinen aber nach dem zweiten Boxenstopp. Mit 1,837 Sekunden vor Häkkinen rettet sich Schumacher ins Ziel.
WM-Stand 98:86 (Schumacher vorzeitig Weltmeister)


Großer Preis von Malaysia in Kuala Lumpur am 22. Oktober:
Schumacher triumphiert und sichert Ferrari auch den Konstrukteuer-Titel.
WM-Stand 108:89

&xnbsp;

Schumi und Häkkinen

Zurück zum Inhaltsverzeichnis!

Valid XHTML 1.0!

Letzte Aktualisierung: