Der Saisonverlauf 2012 von Sebastian Vettel, Fernando Alonso, Kimi Raikkonen und Lewis Hamilton


Saisonverlauf 2012 von Sebastian Vettel
Fahrerwertung 2012 Konstrukteurswertung 2012
Saisonverlauf 2012 von Sebastian Vettel - Diagramm
Saisonverlauf 2012 von Red Bull


Zurück zum Inhaltsverzeichnis!

Zurück zur Formel 1 Bilanz von Sebastian Vettel




Saisonverlauf 2012 von Sebastian Vettel

 

1. Rennen
18. März, Grand Prix von Australien in Melbourne:

Es bestätigt sich der Eindruck der Wintertests, dass Red Bulls Dominanz Geschichte ist. Vettel qualifiziert sich als Sechster, landet nach toller Aufholjagd mit Killer-Manöver gegen Rosberg noch auf Platz zwei, während Alonso das Beste aus seinem maroden Ferrari herausholt, aber keine Chance auf das Podium hat.
WM-Stand: Vettel 18, Alonso 10 Punkte.

2. Rennen
5. März, Grand Prix von Malaysia in Sepang:

Ferrari schwärmt: "This is one of the most, most beautiful!" Alonso geht mit dem unterlegenen F2012 über Wasser, gewinnt die Regenschlacht vom achten Startplatz aus gegen den von hinten heranstürmenden Perez und übernimmt sensationell die WM-Führung. Vettel schimpft indes HRT-Inder Karthikeyan eine "Gurke", weil ihm dieser einen Reifen aufgeschlitzt hat.
WM-Stand: Vettel 18, Alonso 35 Punkte.

3. Rennen
15. April, Grand Prix von China in Schanghai:

Vettel startet vom 15. Platz nach der ersten Runde trotz des unterlegenen Topspeeds eine tolle Aufholjagd, kämpft im Finish aber mit abbauenden Reifen und wird letztendlich Fünfter. Alonso muss die Unterlegenheit seines Ferrari anerkennen und sammelt als Neunter gerade mal zwei Punkte, muss die WM-Führung an Hamilton abgeben.
WM-Stand: Vettel 28, Alonso 37 Punkte.

4. Rennen
22. April, Grand Prix von Bahrain in Manama:

Vettel wehrt im "Hochsicherheitstrakt" Manama den einzigen Angriff von Räikkönen erfolgreich ab und sichert sich im vierten Rennen den ersten Sieg sowie die WM-Führung. Alonso kann wieder keine Akzente setzen, sammelt aber als Siebter erneut wichtige Punkte.
WM-Stand: Vettel 53, Alonso 43 Punkte.

5. Rennen
13. Mai, Grand Prix von Spanien in Barcelona:

Wie so oft wächst Alonso in der Heimat über sich hinaus und muss sich nach einem starken Rennen mit tollem Start und anfänglicher Führung nur Überraschungsmann Maldonado im Williams geschlagen geben. Vettel erlebt ein turbulentes Rennen mit umstrittener Durchfahrstrafe wegen DRS in einer Gelbzone und kaputter Frontpartie und muss letztendlich froh sein, zumindest noch Sechster zu werden. Gleichstand in der WM.
WM-Stand: Vettel 61, Alonso 61 Punkte.

6. Rennen
27. Mai, Grand Prix von Monaco in Monte Carlo:

Vettel macht das Beste aus seinem neunten Startplatz, liegt dank eines langen ersten Stints phasenweise sogar in Führung und kommt letztendlich als Vierter ins Ziel, direkt hinter seinem Rivalen Alonso. Der übernimmt aber nach tadelloser Leistung erstmals die alleinige WM-Führung - und nach zwei Podestplätzen hintereinander wird klar: Ferrari findet langsam Anschluss.
WM-Stand: Vettel 73, Alonso 76 Punkte.

7. Rennen
10. Juni, Grand Prix von Kanada in Montreal:

Polesetter Vettel verliert die Führung beim ersten Boxenstopp und muss in der Schlussphase wegen abbauender Reifen einen zusätzlichen Reifenwechsel einlegen. Alonso zockt, fährt durch - und wird gerade noch von Vettel überholt. Platz vier und fünf für die beiden WM-Gegner. Sieger Hamilton übernimmt aber die Führung im Titelrennen.
WM-Stand: Vettel 85, Alonso 86 Punkte.

8. Rennen
24. Juni, Grand Prix von Europa in Valencia:

Alonso feiert in der Heimat seinen zweiten Saisonsieg, und zwar vom elften Startplatz aus! Der Spanier verdrückt gerührt die eine oder andere Träne im Augenwinkel, während Vettel nach Defekt der Lichtmaschine einem sicher geglaubten Sieg nachtrauert.
WM-Stand: Vettel 85, Alonso 111 Punkte.

9. Rennen
8. Juli, Grand Prix von Großbritannien in Silverstone:

Ferrari ist endgültig konkurrenzfähig, beschert Alonso die erste Pole-Position seit 2010 und feiert nach hartem Kampf gegen Webber immerhin Platz zwei. Vettel hält den Schaden aber trotz Berührung mit Massas Ferrari in der ersten Runde in Grenzen und wird Dritter.
WM-Stand: Vettel 100, Alonso 129 Punkte.

10. Rennen
22. Juli, Grand Prix von Deutschland in Hockenheim:

Mitten in der Euro-Krise gewinnt der Spanier Alonso in einem italienischen Ferrari, der von einem Griechen designt wurde - liebe Grüße vom Podium an Angela Merkel. Vettel fährt als Zweiter über die Ziellinie, wird nachträglich aber auf Platz fünf zurückversetzt, weil er beim Überholmanöver gegen Button die Strecke verlassen hat. Der Rückstand auf Alonso erreicht mit 44 Punkten den Höchststand.
WM-Stand: Vettel 110, Alonso 154 Punkte.

11. Rennen
29. Juli, Grand Prix von Ungarn in Budapest:

Im letzten Rennen vor der Sommerpause ist keiner der beiden WM-Gegner siegfähig, die vollen 25 Punkte sichert sich Hamilton. Aber Vettel beginnt an seinem Rückstand zu knabbern, kommt 15 Sekunden vor Alonso als Vierter ins Ziel.
WM-Stand: Vettel 122, Alonso 164 Punkte.

12. Rennen
2. September, Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps:

Während Alonso gleich am Start von Grosjean abgeschossen wird und seine erste Null der Saison anschreibt, übersteht Vettel die erste Kurve als Zehnter, setzt mit Einstoppstrategie zu einer Aufholjagd an und wird hinter Button noch guter Zweiter.
WM-Stand: Vettel 140, Alonso 164 Punkte.

13. Rennen
9. September, Grand Prix von Italien in Monza:

In der "Höhle des Löwen" legt sich Vettel mit Alonso an, kassiert nach hartem Zweikampf eine Durchfahrstrafe, scheidet dann aber wegen eines erneuten Defekts der Lichtmaschine ohnehin aus. Alonso wird Dritter und vergrößert den Vorsprung wieder auf 39 Punkte.
WM-Stand: Vettel 140, Alonso 179 Punkte.

14. Rennen
23. September, Grand Prix von Singapur in Singapur:

Vettel profitiert beim Nachtrennen vom Getriebeschaden von Hamilton, der sich damit aus dem WM-Kampf verabschiedet, und erbt den Sieg. Allerdings holt Alonso wieder das Maximum raus und büßt als Dritter nur zehn Zähler ein.
WM-Stand: Vettel 165, Alonso 194 Punkte.

15. Rennen
7. Oktober, Grand Prix von Japan in Suzuka:

Alles wieder offen! Wie schon in Spa-Francorchamps kollidiert Alonso in der ersten Kurve mit einem Lotus, diesmal ist aber Räikkönen sein Sargnagel. "Genauso seine eigene Schuld", findet Experte Marc Surer. Vettel fährt indes ungefährdet zum zweiten Sieg hintereinander. Red Bull ist dank technischer Neuerungen wieder das Maß aller Dinge.
WM-Stand: Vettel 190, Alonso 194 Punkte.

16. Rennen
14. Oktober: Grand Prix von Südkorea in Yeongam:

Vettel macht alles richtig, gewinnt das Rennen vor Teamkollege Webber, sichert sich damit einen lupenreinen Hattrick und übernimmt erstmals seit Mai wieder die WM-Führung. Alonso bleibt als Dritter aber dran.
WM-Stand: Vettel 215, Alonso 209 Punkte.

17. Rennen
28. Oktober, Grand Prix von Indien in Noida:

Bestzeit in allen Freien Trainings, Pole-Position, Sieg: Vettel schwebt weiter auf Wolke sieben und feiert seinen vierten Sieg hintereinander. Alonso holt aber zum wiederholten Mal das Maximum raus und wird Zweiter.
WM-Stand: Vettel 240, Alonso 227 Punkte.

18. Rennen
4. November, Grand Prix von Abu Dhabi in Abu Dhabi:

Nach der "Benzin-Affäre" im Qualifying startet Vettel zu einer sagenhaften Aufholjagd, die er noch einmal von vorne beginnen muss, weil er sich während der Safety-Car-Phase eine Unaufmerksamkeit erlaubt und mit einem Warnschild kollidiert. Davon eher noch mehr angestachelt, fährt er sensationell auf Platz drei nach vorne. Alonso erlebt im Gegensatz dazu einen ruhigen Abend unter Flutlicht und holt sicher Rang zwei.
WM-Stand: Vettel 255, Alonso 245 Punkte.

19. Rennen
18. November, Grand Prix der USA in Austin:

Ferrari "trickst" vor dem Start, durchbricht das Getriebe-Siegel bei Massa, damit Alonso auf den siebten Platz (und auf die saubere Seite der Startaufstellung) aufrückt. Vettel führt das Rennen zunächst an, wird aber beim Überrunden leicht von Karthikeyan aufgehalten, verliert den Schwung und muss Hamilton gewinnen lassen. Vettel wird Zweiter, Alonso nach sensationellem Start Dritter. Die Weltmeisterschaft geht somit in einen Showdown in Sao Paulo.
WM-Stand: Vettel 273, Alonso 260 Punkte.

20. Rennen
25. November, Grand Prix von Brasilien in Sao Paulo:

Was für ein Finale! Vettel wird direkt nach dem Start des spektakulären Rennens gedreht und muss vom letzten Platz aufholen. Alonso fährt unterdessen im Vorderfeld, aber nicht auf WM-Kurs. Dies ändert sich zwischenzeitlich. In einem von Regenschauern gespickten Grand Prix ruft Red Bull seinen Schützling unglücklich zum Stopp, muss wenig später noch einmal Reifen wechseln. Alonso kämpft sich auf Platz zwei nach vorne, aber es reicht dennoch nicht. Vettel wird Sechster, jubelt bei der Zieldurchfahrt hinter dem Safety-Car über seinen dritten Titel in Folge.
WM-Stand: Vettel 281, Alonso 278 Punkte.

Sebastian Vettel ist der jüngste Dreifachweltmeister der Formel 1-Geschichte.

Eine irre Saison...

red bill 2012
Adrian Newey - Mark Webber - Sebastian Vettel - Fernando Alonso

Verlauf Rennen 1-20
Saisonverlauf 2012 von Sebastian Vettel und Fernando Alonso

ab zur Auswahl


Sebastian Vettel 2012
Formel 1 Weltmeister 2012
Sebastian Vettel
281 Punke
Fernando Alonso 2012
Fernando Alonso
278 Punke
Kimi Raikkonen 2012
Kimi Raikkonen
207 Punke
Lewis Hamilton 2012
Lewis Hamilton
190 Punkte
Jenson Button 2012
Jenson Button
188 Punke

WM-Stand Fahrer

Pos. Nr. Fahrer Team WM-Punkte GP-Siege 2012 PP* SR*








1 1 Sebastian Vettel Red Bull 281 5 6 6
2 5 Fernando Alonso Ferrari 278 3 2 --
3 9 Kimi Raikkonen Lotus F1 Racing / Renault 207 1 - 2
4 4 Lewis Hamilton McLaren 190 4 7 1
5 3 Jenson Button McLaren 188 3 1 2
6 2 Mark Webber Red Bull 179 2 2 1
7 6 Felipe Massa Ferrari 122 - - -
8 10 Romain Grosjean Lotus F1 Racing / Renault 96 - - 1
9 8 Nico Rosberg Mercedes 93 1 1 2
10 15 Sergio Perez Sauber F1 Team 66 - - 1
11 12 Nico Hülkenberg Sahara Force India F1 Team 63 - - 1
12 14 Kamui Kobayashi Sauber F1 Team 60 - - 1
13 7 Michael Schumacher Mercedes 49 - - 1
14 11 Paul di Resta Sahara Force India F1 Team 46 - - -
15 18 Pastor Maldonado Williams 45 1 1 -
16 19 Bruno Senna Williams 31 - - 1
17 17 Jean-Eric Vergne Squadra Toro Rosso 16 - - -
18 16 Daniel Ricciardo Squadra Toro Rosso 10 - - -
19 21 Vitaly Petrov Caterham F1 Team / Lotus 0 - - -
20 24 Timo Glock Marussia F1 Team / Virgin Racing 0 - - -
21 25 Charles Pic Marussia F1 Team / Virgin Racing 0 - - -
22 20 Heikki Kovalainen Caterham F1 Team / Lotus 0 - - -
23 10 Jerome D'Ambrosio Lotus F1 Racing / Renault 0 - - -
24 23 Narain Karthikeyan HRT F1 Team 0 - - -
25 22 Pedro de la Rosa HRT F1 Team 0 - - -
Legende: PP*= Pole-Position SR*= Schnellste Runde

PP*= Pole-Position

-

SR*= Schnellste Runde
R*= Reifenhersteller B= Bridgestone
ab zur Auswahl


WM-Stand Konstrukteure

Pos. Team Motor WM-Punkte GP-Siege 2012





1 Red Bull Racing Renault 460 7
2 Ferrari Ferrari 400 3
3 McLaren Mercedes 378 7
4 Lotus F1 Racing / Renault Renault 303 1
5 Mercedes Grand Prix Mercedes 142 1
6 Sauber F1 Team Ferrari 126 -
7 Sahara Force India F1 Team Mercedes 109 -
8 Williams Renault 76 1
9 Squadra Toro Rosso Ferrari 26 -
10 Caterham F1 Team / Lotus Renault 0 -
11 Marussia F1 Team / Virgin Racing Cosworth 0 -
12 HRT F1 Team Cosworth 0 -

Saison 2012 - Rennen 1 - 20

Verlauf Rennen 10-19


ab zur Auswahl


Saison 2012 - Rennen 1 - 20

Verlauf Rennen 1-20


Saison 2012 - Rennen 1 - 20 nach Punktereglung 2009

Verlauf Rennen 10-19

WM-Stand Fahrer nach Punktereglung 2009

2012 Punktereglung 2009 Punktereglung
Nr. Fahrer Team WM-Punkte Platz Punkte Platz








1 Sebastian Vettel Red Bull 281 1 120 1
5 Fernando Alonso Ferrari 278 2 114 2
9 Kimi Raikkonen Lotus F1 Racing 207 3 82 3
4 Lewis Hamilton McLaren 190 4 74 5
3 Jenson Button McLaren 188 5 76 4
2 Mark Webber Red Bull 179 6 71 6
ab zur Auswahl


Saisonverlauf 2012 von Team "Red Bull"

red bill 2011
Die Macher von Red Bull:
Christian Horner (Teamchef) - Adrian Newey (Technischer Direktor)


Mit dem Fahrerduo Sebastian Vettel und Mark Webber bestreitet Red Bull die Saison 2012 mit dem RB8.
Sébastien Buemi wurde Test- und Ersatzpilot.

Während Sebastian Vettel die Weltmeisterschaft erst in letzten Rennen holte, wurde Red Bull in vorletzten Rennen Konstrukteursweltmeisterschaft.

Sebastian Vettel gewann mit sechs schnellsten Runden den DHL Fastest Lap Award.


red bill 2012
Red Bull feiert Sebastian Vettel als jüngsten Dreifachweltmeister

red bill 2012
Red Bull feiert den Konstrukteurs-WM-Titel in den USA
Mark Webber, Christian Horner, Adrian Newey, Sebastian Vettel

red bill 2012
red bill 2012
red bill 2012
Der Red Bull RB8 ist der achte Formel-1-Rennwagen von Red Bull Racing.

Sebastian Vettel 2011
ab zur Auswahl


Zurück zum Inhaltsverzeichnis!

Zurück zur Formel 1 Bilanz von Sebastian Vettel

Valid XHTML 1.0!

Letzte Aktualisierung: