Der Saisonverlauf 2015 von Nico Rosberg, Lewis Hamilton und Sebastian Vettel


Saisonverlauf 2015 von Nico Rosberg, Lewis Hamilton und Sebastian Vettel
Fahrerwertung 2015 Konstrukteurswertung 2015
WM-Stand Fahrer nach Punktereglung 2009
Saisonverlauf 2015 von Mercedes
Sebastian Vettel - Erster Sieg mit Ferrari


Zurück zum Inhaltsverzeichnis!




Saisonverlauf 2015 von Nico Rosberg, Lewis Hamilton und Sebastian Vettel

 

1. Rennen
GP Australien (15. März):

Hamilton gewann vor Rosberg und Vettel.
Da er zudem die schnellste Rennrunde fuhr, gelang ihm somit ein Hattrick.
Das Rennen war von vielen Ausfällen geprägt.
Nur 15 Fahrer starteten zum Rennen, elf kamen ins Ziel.
WM-Stand:
Hamilton 25, Rosberg 18, Vettel 15

2. Rennen
GP Malaysia (29. März):

Sebastian Vettel Vettel gewann das Rennen mit rund neun Sekunden Vorsprung vor Lewis Hamilton und Nico Rosberg.
Es war Vettels erster Sieg für Ferrari.
WM-Stand:
Hamilton 43, Rosberg 33, Vettel 40

3. Rennen
GP China (12. April):

Lewis Hamilton gewann das Rennen vor Nico Rosberg und Sebastian Vettel.
Damit standen im dritten Rennen zum dritten Mal die gleichen Fahrer auf dem Podium.
Da Hamilton auch die schnellste Rennrunde fuhr, gelang ihm somit ein Hattrick.
WM-Stand:
Hamilton 68, Rosberg 51, Vettel 55

4. Rennen
GP Bahrain (19. April):

Lewis Hamilton gewann das Rennen vor Kimi Räikkönen und Nico Rosberg.
WM-Stand:
Hamilton 93, Rosberg 66, Vettel 65

5. Rennen
GP Spanien (10. Mai):

Nico Rosberg gewann das Rennen vor Lewis Hamilton und Sebastian Vettel.
Es war Rosbergs erster Sieg in der Saison und sein erster Sieg seit dem Großen Preis von Brasilien 2014.
Für Mercedes war es der dritte Doppelsieg des Jahres.
WM-Stand:
Hamilton 111, Rosberg 91, Vettel 80

6. Rennen
GP Monaco (24. Mai):

Nico Rosberg gewann das Rennen vor Sebastian Vettel und Lewis Hamilton.
Hamilton führte das Rennen über weite Strecken dominant an,
bis er in einer Safety-Car-Phase an die Box ging und er dadurch hinter Rosberg und Vettel zurückfiel.

Es war Rosbergs zweiter Saisonsieg und sein dritter Monaco-Sieg in Folge.
Er war damit nach Graham Hill (1963/1965), Alain Prost (1984/1986) und Ayrton Senna (1989/1993) der vierte Fahrer, dem dies gelang.

WM-Stand:
Hamilton 126, Rosberg 116, Vettel 98

7. Rennen
GP Kanada (7. Juni):

Lewis Hamilton gewann das Rennen vor Nico Rosberg und Valtteri Bottas.
Es war Hamiltons vierter Sieg und der vierte Doppelsieg für Mercedes im Jahr 2015.
Für Bottas und Williams war es der erste Podestplatz in der Saison,
es war somit der erste Grand Prix, bei dem nicht beide Mercedes-Piloten und ein Ferrari-Pilot auf dem Podium standen.
WM-Stand:
Hamilton 151, Rosberg 134, Vettel 108

8. Rennen
GP Österreich (21. Juni):

Nico Rosberg übernahm die Führung beim Start und gewann das Rennen vor Lewis Hamilton und Felipe Massa.
Es war der dritte Sieg von Rosberg und der fünfte Doppelsieg von Mercedes in dieser Saison.
Hamilton fährte bei diesem Rennen zum 17. Mal in Folge einen Grand Prix an und egalisierte damit den Rekord von Jackie Stewart.
Massa errang seine erste Podestplatzierung seit dem Großen Preis von Abu Dhabi 2014.
WM-Stand:
Hamilton 169, Rosberg 159, Vettel 120

9. Rennen
GP Großbritannien (5. Juli):

Lewis Hamilton gewann das Rennen vor Nico Rosberg und Sebastian Vettel.
Es war der fünfte Sieg von Hamilton und der sechste Doppelsieg von Mercedes in dieser Saison.
Hamilton führte bei diesem Rennen zum 18. Mal in Folge einen Grand Prix an und übertraf damit den Rekord von Jackie Stewart.
Vettel errang seinen sechsten Podestplatz in dieser Saison.
WM-Stand:
Hamilton 194, Rosberg 177, Vettel 135

10. Rennen
GP Ungarn (26. Juli):

Sebastian Vettel gewann das Rennen vor Daniil Kwjat und Daniel Ricciardo.
Es war der zweite Saisonsieg für Vettel und einen Nicht-Mercedes-Piloten,
für Kwjat der erste Podestplatz seiner Karriere.
Ricciardo stand als Dritter erstmals seit dem Großen Preis der USA 2014 wieder auf dem Podest.
Es war zudem das erste Rennen ohne Mercedes-Piloten auf dem Podest seit dem Großen Preis von Brasilien 2013.
WM-Stand:
Hamilton 202, Rosberg 181, Vettel 160

11. Rennen
GP Belgien (23. August):

Lewis Hamilton gewann das Rennen vor Nico Rosberg und Romain Grosjean.
Es war der sechste Sieg von Hamilton und der siebte Doppelsieg für Mercedes in dieser Saison.
Grosjean und das Lotus-Team erreichten die erste Podestplatzierung seit dem Großen Preis von Indien 2013.
WM-Stand:
Hamilton 227, Rosberg 199, Vettel 160

12. Rennen
GP Italien (6. September):

Lewis Hamilton gewann das Rennen vor Sebastian Vettel und Felipe Massa.
Hamilton gelang damit zum zweiten Mal in seiner Formel-1-Karriere ein sogenanntes "perfektes Rennen",
da er, von der Pole Position startend, alle Runden als Führender beendete, somit einen Start-Ziel-Sieg erzielte und außerdem die schnellste Rennrunde fuhr.
Zuvor war im dies beim Großen Preis von Malaysia 2014 geglückt.
Darüber hinaus hatte er bereits in allen drei freien Trainingssitzungen sowie in jedem Abschnitt der Qualifikation jeweils die Bestzeit erzielt.
WM-Stand:
Hamilton 252, Rosberg 199, Vettel 178

13. Rennen
GP Singapur (20. September):

Sebastian Vettel gewann das Rennen vor Daniel Ricciardo und Kimi Räikkönen.
Es war der dritte Saisonsieg für Vettel und Ferrari und das erste Mal seit dem Großen Preis von Spanien 2013,
dass sich zwei Ferrari-Fahrer auf dem Podest befanden.
Für Ricciardo und Räikkönen war es jeweils die zweite Podiumsplatzierung in dieser Saison.
Die schnellste Rennrunde fuhr Ricciardo.
WM-Stand:
Hamilton 252, Rosberg 211, Vettel 203

14. Rennen
GP Japan (27. September):

Lewis Hamilton gewann das Rennen vor Nico Rosberg und Sebastian Vettel.
Es war der achte Saisonsieg für Hamilton, mit 41 Siegen zog er damit mit Ayrton Senna gleich.
Für Mercedes war es der elfte Sieg und der achte Doppelsieg der Saison.
Für Rosberg war es die elfte und für Vettel die zehnte Podiumsplatzierung der Saison.
Alle 20 Fahrer wurden gewertet.
WM-Stand:
Hamilton 277, Rosberg 229, Vettel 218

15. Rennen
GP Russland (11. Oktober):

Lewis Hamilton gewann das Rennen vor Sebastian Vettel und Sergio Perez.
Es war der neunte Saisonsieg für Hamilton, mit 42 Siegen zog er damit mit Vettel gleich.
Für Mercedes war es der zwölfte Sieg der Saison.
Perez erreichte seine erste Podiumsplatzierung seit dem Großen Preis von Bahrain 2014.

Nach der Entscheidung der Rennkommissare, Räikkönen nachträglich eine Zeitstrafe zu geben,
stand Mercedes nun bereits als Gewinner der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft fest.

Mercedes gewann vorzeitig die Konstrukteursweltmeisterschaft.

WM-Stand:
Hamilton 302, Rosberg 229, Vettel 236

16. Rennen
GP USA (25. Oktober):

Lewis Hamilton gewann das Rennen vor Nico Rosberg und Sebastian Vettel, es war sein zehnter Saisonsieg.
Für das Mercedes-Team war es der dreizehnte Saisonsieg und der neunte Doppelsieg der Saison,
Rosberg und Vettel erreichten jeweils ihre zwölfte Podiumsplatzierung im Jahr 2015.

Mit seinem Sieg entschied Hamilton die Fahrer-Weltmeisterschaft vorzeitig für sich, es war sein dritter WM-Titel.

WM-Stand:
Hamilton 327, Rosberg 247, Vettel 251

17. Rennen
GP Mexiko (1. November):

Nico Rosberg gewann das Rennen vor Lewis Hamilton und Valtteri Bottas.
Es war der vierte Saisonsieg für Rosberg und der 14. für Mercedes, davon der zehnte als Doppelsieg.
Da er auch die schnellste Rennrunde fuhr und die Pole-Position erzielt hatte, erreichte er einen Hattrick.
Bottas errang seine zweite Podiumsplatzierung der Saison.
WM-Stand:
Hamilton 345, Rosberg 272, Vettel 251

18. Rennen
GP Brasilien (15. November):

Nico Rosberg gewann das Rennen vor Lewis Hamilton und Sebastian Vettel.
Es war der fünfte Saisonsieg für Rosberg und der 15. für Mercedes, davon der elfte als Doppelsieg.

Rosberg stand damit ein Rennen vor Saisonende als Zweiter und Vettel als Dritter der Fahrerweltmeisterschaft fest.
In der Konstrukteurswertung waren die ersten fünf Plätze bereits fest an Mercedes, Ferrari, Williams, Red Bull und Force India vergeben.

Nach dem Rennen wurde Massa disqualifiziert,
da bei der offiziellen Messung von Reifendruck und Reifentemperatur vor dem Rennen hinten rechts ein überhöhter Wert gemessen wurde.
WM-Stand:
Hamilton 363, Rosberg 297, Vettel 266

19. Rennen
GP Vereinigte Arabische Emirate (29. November):

Nico Rosberg gewann das Rennen vor Lewis Hamilton und Kimi Räikkönen.
Es war der sechste Saisonsieg für Rosberg und der 16. für Mercedes, davon der zwölfte als Doppelsieg.

WM-Endstand:
Hamilton 381, Rosberg 322, Vettel 278



Verlauf Rennen 1-19
Saisonverlauf 2015 von Nico Rosberg, Lewis Hamilton und Sebastian Vettel

Mercedes 2015
Nico Rosberg, Lewis Hamilton, Toto Wolff nach dem Gewinn der Konstrukteursweltmeisterschaft.

Mercedes 2015

ab zur Auswahl



WM-Stand Fahrer
(nach 19 von 19 WM-Läufen)

Lewis Hamilton 2015
Formel 1 Weltmeister 2015
Lewis Hamilton
381 Punke
Nico Rosberg 2015
Nico Rosberg
322 Punke
Sebastian Vettel 2015
Sebastian Vettel
278 Punke

Pos. Nr. Fahrer Team WM-Punkte GP-Siege 2015 PP* SR*








1 44 Lewis Hamilton Mercedes 381 10 11 8
2 6 Nico Rosberg Mercedes 322 6 7 5
3 5 Sebastian Vettel Ferrari 278 3 1 1
4 7 Kimi Raikkonen Ferrari 150 - - 2
5 77 Valtteri Bottas Williams 136 - - -
6 19 Felipe Massa Williams 121 - - -
7 26 Daniil Kvyat Red Bull 95 - - -
8 3 Daniel Ricciardo Red Bull 92 - - 3
9 11 Sergio Perez Sahara Force India 78 - - -
10 27 Nico Hülkenberg Sahara Force India 58 - - -
11 8 Romain Grosjean Lotus F1 Racing 51 - - -
12 33 Max Verstappen Squadra Toro Rosso 49 - - -
13 12 Felipe Nasr Sauber F1 Team 27 - - -
14 13 Pastor Maldonado Lotus F1 Racing 27 - - -
15 55 Carlos Sainz jun. Squadra Toro Rosso 18 - - -
16 22 Jenson Button McLaren Honda 16 - - -
17 14 Fernando Alonso McLaren Honda 11 - - -
18 9 Marcus Ericsson Sauber F1 Team 9 - - -
19 98 Roberto Merhi Manor Marussia F1 Team 0 - - -
20 53 Alexander Rossi Manor Marussia F1 Team 0 - - -
21 28 Will Stevens Manor Marussia F1 Team 0 - - -
22 20 Kevin Magnussen McLaren Honda 0 - - -

Saison 2015 - Rennen 1 - 19

Verlauf Rennen 1-19

Team - Duelle

Qualifyingduelle

Mercedes
Lewis Hamilton Nico Rosberg
12 7

Ferrari
Kimi Räikkönen Sebastian Vettel
4 15

Williams
Valtteri Bottas Felipe Massa
11 8

Red Bull
Daniil Kwjat Daniel Ricciardo
7 12

Force India
Nico Hülkenberg Sergio Perez
11 8

Lotus
Romain Grosjean Pastor Maldonado
17 2

Toro Rosso
Carlos Sainz Max Verstappen
10 9

Sauber
Marcus Ericsson Felipe Nasr
10 9

McLaren
Jenson Button Kevin Magnussen
1 0
Fernando Alonso Jenson Button
10 8

Manor-Marussia
Roberto Merhi Will Stevens
4 9
Alexander Rossi Will Stevens
3 2
Rennduelle

Mercedes
Lewis Hamilton Nico Rosberg
12 7

Ferrari
Kimi Räikkönen Sebastian Vettel
4 14

Williams
Valtteri Bottas Felipe Massa
9 9

Red Bull
Daniil Kwjat Daniel Ricciardo
10 9

Force India
Nico Hülkenberg Sergio Perez
7 11

Lotus
Romain Grosjean Pastor Maldonado
12 5

Toro Rosso
Carlos Sainz Max Verstappen
7 10

Sauber
Marcus Ericsson Felipe Nasr
8 11

McLaren
Jenson Button Kevin Magnussen
1 0
Fernando Alonso Jenson Button
6 8

Manor-Marussia
Roberto Merhi Will Stevens
7 6
Alexander Rossi Will Stevens
4 1

ab zur Auswahl


 

WM-Stand Konstrukteure
(nach 19 von 19 WM-Läufen)

mercedes2015.jpg
Mercedes-Benz F1 W06 Hybrid
703 Punke

Pos. Team Motor WM-Punkte GP-Siege 2015





1 Mercedes AMG Petronas Mercedes 703 16
2 Scuderia Ferrari Ferrari 428 3
3 Williams Martini Racing Mercedes 257 -
4 Infiniti Red Bull Racing Renault 187 -
5 Sahara Force India F1 Team Mercedes 136 -
6 Lotus F1 Racing Mercedes 78 -
7 Squadra Toro Rosso Renault 67 -
8 Sauber F1 Team Ferrari 36 -
9 McLaren Honda Honda 27 -
10 Manor Marussia F1 Team Ferrari 0 -

Saison 2015 - Rennen 1 - 19

Verlauf Rennen 1-19

ab zur Auswahl


WM-Stand Fahrer nach Punktereglung 2009

2015 Punktereglung 2009 Punktereglung
Nr. Fahrer Team WM-Punkte Platz Punkte Platz








44 Lewis Hamilton Mercedes 381 1 157 1
6 Nico Rosberg Mercedes 322 2 134 2
5 Sebastian Vettel Ferrari 278 3 114 3
7 Kimi Raikkonen Ferrari 150 4 60 4
77 Valtteri Bottas Williams 136 5 54 5
19 Felipe Massa Williams 121 6 47 6

Saison 2015 - nach Punktereglung 2009

Verlauf Rennen 1-19

ab zur Auswahl


Saisonverlauf 2015 von Team Mercedes

Mercedes 2015

Die Macher von Mercedes: Niki Lauda, Andy Cowell, Toto Wolff und Paddy Lowe


Das Einsatzfahrzeug der Formel-1-Weltmeisterschaft 2015, der Mercedes F1 W06 Hybrid, wurde am Morgen des 1. Februar 2015 im Rahmen der ersten offiziellen Testfahrten in Jerez präsentiert. Zuvor waren jedoch bereits am 29. Januar erste Fotos des Rollouts in Silverstone öffentlich geworden. Als Motor wird der Mercedes-Benz PU106B Hybrid verwendet.

Das Team bestreitet auch die Saison 2015 mit den Stammfahrern Lewis Hamilton und Nico Rosberg, sowie dem Testfahrer Pascal Wehrlein.

Mercedes startete in Melbourne mit einem Doppelsieg in die Saison, wobei Hamilton gewann. Der W06 Hybrid stellte sich zu Saisonstart als bestes Fahrzeug heraus. Beim zweiten Saisonrennen in Malaysia belegten die beiden Fahrer hinter Sebastian Vettel die Plätze zwei und drei.

Dieses Rennen stellte sich bis Saisonmitte jedoch als Ausnahme heraus. So erreichten bis einschließlich dem Großen Preis von Großbritannien beide Fahrer bei neun Rennen in Folge Podiumsplatzierungen. Von neun Rennen gewannen Hamilton und Rosberg acht Rennen. Hamilton war die erste Saisonhälfte Überwiegend schneller als Rosberg, er erzielte neun Pole-Positions und fünf Siege. Dabei brachte der Monaco-GP eine Kontroverse mit sich, da Rosberg der Sieg in der Schlussphase durch einen eigentlich Überflüssigen Reifenwechsel Hamiltons auf Anweisung des Teams geschenkt wurde.

Beim Großen Preis von Ungarn fielen beide Piloten beim Start zurück. Mit den Rängen sechs und acht erzielte das Team das schlechteste Ergebnis seit Saisonbeginn 2014. Trotzdem führte Mercedes zur Sommerpause in der Konstrukteurswertung mit 383 Punkten souverän.

Nach der Sommerpause, gelang in Belgien erneut ein Doppelsieg. In Monza erzielte Hamilton einen Start-Ziel-Sieg, während Rosberg in der vorletzten Runde wegen eines Motorschadens ausfiel. In Singapur waren die Piloten erstmals in dieser Saison nicht in der Lage, um den Rennsieg zu kämpfen. Rosberg belegte Rang vier, Hamilton schied aus.

In Japan gelang ein weiterer Doppelsieg, in Russland schied Rosberg nach wenigen Runden in Führung liegend aus, so dass Hamilton gewann. Damit stand Mercedes vorzeitig als erneuter Konstrukteur-Weltmeister fest.



Mercedes 2014

Lewis Hamilton    -    Toto Wolff    -    Nico Rosberg

Saisonverlauf 2015 von Lewis Hamilton


2015 blieben Hamilton und Rosberg bei Mercedes.
Hamilton verzichtet auf die Verwendung der Startnummer 1, die dem Weltmeister zusteht, und tritt weiterhin mit der Nummer 44 an.

Den Saisonauftakt in Australien gewann er von der Pole-Position startend.

Nach einem zweiten Platz beim zweiten Rennen in Malaysia, erzielte Hamilton in China und Bahrain weitere Siege.

Beim fünften Rennen in Spanien wurde Hamilton Zweiter.

Im folgenden Rennen in Monaco führte Hamilton das Rennen von der Pole-Position startend dominant an.
In einer Safety-Car-Phase traf sein Team eine Fehlentscheidung und holte ihn zu einem weiteren Stopp an die Box.
Dadurch verlor Hamilton die Führung und fiel auf den dritten Platz zurück.
Trotz frischerer Reifen war er nicht in der Lage, dem vor ihm fahrenden Vettel auf dem engen Straßenkurs zu überholen.

Zwei Wochen später gewann Hamilton den Großen Preis von Kanada. In Österreich wurde er Zweiter.

Anschlie?end gewann er sein Heimrennen in Großbritannien.

Nach einem sechsten Platz in Ungarn gewann Hamilton den Großen Preis von Belgien und den Großen Preis von Italien.

Beim Großen Preis von Singapur qualifizierte sich Hamilton zum ersten Mal in dieser Saison nicht für die erste Startreihe und ging vom fünften Platz ins Rennen, in dem er mit einem technischen Defekt ausfiel.

Eine Woche später in Japan übernahm Hamilton die Führung beim Start und gewann das Rennen.

Auch den darauf folgenden Großen Preis von Russland gewann er.

Mit einem weiteren Sieg beim anschließenden Großen Preis der USA sicherte sich Hamilton im viertletzten Saisonrennen seinen dritten Gewinn des Formel-1-Fahrerweltmeistertitels.

Nach seinem Titelgewinn wurde Hamilton Zweiter in Mexiko, Brasilien und Abu Dhabi.

Lewis Hamilton 2015
Formel 1 Weltmeister 2015
Lewis Hamilton
381 Punke

mercedes2015.jpg
Lewis Hamilton in sein "Mercedes F1 W06 Hybrid".

Lewis Hamilton 2015

Saisonverlauf 2015 von Nico Rosberg


2015 absolviert Rosberg seine sechste Formel-1-Saison für Mercedes.
Er hat einen Vertrag bis zum Ende der Formel-1-Weltmeisterschaft 2017.

Beim Saisonauftakt in Australien wurde er Zweiter hinter Hamilton, beim zweiten Rennen in Malaysia Dritter und anschließend in China erneut Zweiter.

Beim vierten Rennen, dem Großen Preis von Bahrain verlor Rosberg in der Schlussphase mit technischen Problemen den zweiten Platz und wurde erneut Dritter.

Im folgenden Grand Prix in Spanien erzielte Rosberg seine erste Pole-Position und seinen ersten Sieg der Saison.

Im nächsten Rennen, dem Großen Preis von Monaco, gewann Rosberg erneut. Es war sein dritter Monaco-Sieg in Folge. Er profitierte dabei von einem zusätzlichen Stopp seines Teamkollegens Hamilton, der dadurch die Führung verlor.

Beim nächsten Rennen in Kanada wurde er Zweiter.
Beim darauf folgenden Großen Preis von Österreich übernahm Rosberg beim Start die Führung und gewann das Rennen.

Beim Großen Preis von Japan erzielt er seine zweite Pole-Position der Saison.
Er verlor jedoch bereits beim Start die Führung an Hamilton und wurde hinter ihm Zweiter.

Auch beim darauf folgenden Rennen in Russland startete Rosberg vom ersten Platz und schied nach einem technischen Defekt in der Anfangsphase aus.

Beim anschließenden Großen Preis der USA entschied Rosberg das Qualifying für sich und erzielte seine 19. Pole-Position, womit er die meisten Pole-Positions der Fahrer ohne Weltmeistertitel erreicht hatte und den Rekord von Rene Arnoux brach.
Im Rennen passierte Rosberg in der Schlussphase in Führung liegend ein Fehler und er fiel auf den zweiten Platz zurück.

Eine Woche später gewann Rosberg den Großen Preis von Mexiko von der Pole-Position startend.

Die anschließenden Rennen in Brasilien und Abu Dhabi erschied er ebenfalls von der Pole-Position für sich.

Wie im Vorjahr wurde Rosberg hinter seinem Teamkollegen Hamilton Gesamtzweiter.



Nico Rosberg 2015
Nico Rosberg
322 Punke


ab zur Auswahl


Sebastian Vettel - 2015 in Team " Ferrari"

Seit der Formel-1-Weltmeisterschaft 2015 geht Vettel für Ferrari an den Start.
Er wurde Teamkollege von Kimi Räikkönen und erhielt einen Dreijahresvertrag.
Beim ersten Rennen in Australien erzielte er mit einem dritten Platz seine erste Podest-Platzierung für Ferrari.

Im nächsten Rennen, dem Großen Preis von Malaysia, setzte Vettel auf eine andere Strategie als die Mercedes-Piloten Hamilton und Nico Rosberg und gewann sein erstes Rennen für Ferrari.

Anschließend erreichte er in China mit einem dritten Platz ein weiteres Mal das Podium.
Beim fünften Rennen in Spanien wurde er ein weiteres mal Dritter und ein Rennen später in Monaco Zweiter.
Beim Großen Preis von Großbritannien wurde er abermals Dritter.

Anschließend erzielte Vettel in Ungarn seinen zweiten Saisonsieg.

Beim darauf folgenden Großen Preis von Belgien erlitt Vettel in der zweitletzten Runde auf dem dritten Platz liegend einen Reifenschaden und fiel so aus den Punkterängen heraus.
Es war das erste Mal, dass er bei Ferrari nicht in die Top-5 gefahren war.

Nach einem zweiten Platz in Italien erzielte Vettel beim darauf folgenden Großen Preis von Singapur seine erste Pole-Position für Ferrari, die die erste Pole-Position für Ferrari seit 61 Rennen war. Im Rennen gelang ihm ein Start-Ziel-Sieg.

Bei den nächsten fünf Rennen wurde er Dritter in Japan, Zweiter in Russland und Dritter in den USA und Brasilien. Vettel beendete die Saison als Meisterschaftsdritter.



vettel 2015

vettel 2015
Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene und Sebastian Vettel

Ferrari 2015
Sebastian Vettel im Ferrari SF15-T

Ferrari 2015
Lewis Hamilton, Diego Ioverno (Ferrari, Chef Mechaniker), Sebastian Vettel und Nico Rosberg


ab zur Auswahl


Zurück zum Inhaltsverzeichnis!

Valid XHTML 1.0!

Letzte Aktualisierung: