Sebastian Vettel 2007 bis heute

Chronologie
Formel 1 Bilanz Formel 1 alle seine Rennen
Rekorde in der Formel 1
2015 - Erster Sieg mit Ferrari
2013- Jüngster Vierfach-Weltmeister 2012- Jüngster Dreifach-Weltmeister 2011- Jüngster Doppel-Weltmeister
2010- Jüngster Weltmeister 2009 - Erster Sieg mit Red Bull 2008 - Erster Sieg
Saisonverläufe
Formel 1 Saisonverlauf 2013 - Sebastian Vettel jüngster Vierfach-Weltmeister
Formel 1 Saisonverlauf 2012 - Sebastian Vettel jüngster Dreifach-Weltmeister
Formel 1 Saisonverlauf 2011 - Sebastian Vettel jüngster Doppel-Weltmeister
Formel 1 Saisonverlauf 2010 - Sebastian Vettel jüngster Weltmeister
Formel 1 Saisonverlauf 2009 - Sebastian Vettel Vize-Weltmeister


Zurück zum Inhaltsverzeichnis!



Sebastian Vettel - Chronologie

Sebastian Vettel  Sebastian Vettel
Name: Sebastian Vettel
Geburtsort: Heppenheim (GER)
Geburtsdatum: 03.07.1987
Wohnort: Kemmental (Schweiz)
Größe: 1,74 m
Gewicht: 64 kg
Familienstand: ledig (Freundin Hanna Sprater)
Geschwister: 2 Schwestern, einen Bruder
Nationalität: Deutschland
Hobbies: Snowboard, Mountainbiking, Schwimmen, Fitness
Lieblingsgetränk Redbull Kombucha
Lieblingsspeise Pasta
Lieblingsmusik Alles
Lieblingsstrecke: Monaco + Spa
F1-Debüt: USA 2007
Internet: www.sebastianvettel.de

Sebastian Vettel - Porträt

Für viele Experten ist Sebastian Vettel der logische Nachfolger von Michael Schumacher in Deutschland - spätestens seit seinem beeindruckenden Einstand im BMW Sauber F1 Team, als er 2006 in der Türkei gleich bei seinem ersten Formel-1-Training Bestzeit fuhr. Seine starken Auftritte bei den Asienrennen 2007 und der Sensationssieg in Italien 2008 auf Toro Rosso festigten diesen Status.

Die Motorsportkarriere des Heppenheimers, der früher ein Schumacher-Poster in seinem Zimmer hängen hatte, begann bereits 1995 im Kartsport. Dort eilte er von Erfolg zu Erfolg und 2003 schlug er in seiner ersten Saison in der Formel BMW mit dem Vizetitel gleich voll ein. 2004 war er dann gar nicht mehr zu bremsen: 18 Siege in 20 Rennen bedeuteten überlegen die Meisterschaft und bis heute einen Rekord.

2005 hatte Vettel zunächst Startschwierigkeiten in der Formel-3-Euroserie, in der er dennoch als bester Neuling Gesamtfünfter wurde, und 2006 kämpfte er sogar bis zum Schluss gegen Paul di Resta um den Titel - erfolglos. Hinzu kamen zwei Siege bei Gasteinsätzen in der Renault-World-Series, in der er 2007 parallel zu seinem Engagement als Formel-1-Testfahrer antrat.

Schon in seiner ersten Saison als offizieller Ersatzfahrer des BMW Sauber F1 Teams kam der Heppenheimer zum Einsatz, als Stammfahrer Robert Kubica in Kanada einen schweren Unfall hatte und aus Sicherheitsgründen beim Grand Prix der USA pausieren musste. In Indianapolis holte sich Vettel als Achter einen WM-Punkt und schrieb damit als jüngster Punktesammler der Formel 1 Geschichte.

Ende Juli erhielt er die Freigabe von BMW, nachdem Toro Rosso einen Nachfolger für Scott Speed suchte. Vettel wurde vom italienischen Rennstall ab dem Grand Prix von Ungarn für den Rest der Saison als neuer Stammfahrer eingesetzt und zudem für die Saison 2008 bestätigt. Dort konnte er die Erwartungen voll erfüllen, was ihm die Beförderung zu Red Bull einbrachte.

2009 startete er dann endgültig durch: Vettel feierte vier weitere Grand-Prix-Siege und hatte bis zum vorletzten Rennen in Brasilien Titelchancen. Letztendlich musste er sich aber Jenson Button geschlagen geben.

2010 gewann er als bisher jüngster Pilot den Weltmeistertitel in der Formel 1. Außerdem ist Vettel seit dem 14. September 2008 der bisher jüngste Grand-Prix-Sieger der Formel-1-Geschichte. Zuvor wurde er bereits zum jeweils jüngsten Formel-1-Piloten, der einen WM-Punkt erzielte, ein Rennen anführte und eine Pole-Position errang.

Highlights vor der Formel 1

  1995-2002 Erfolge im Kartsport  
  2001 Kart-Europameister bei den Junioren  
  2003 Deutscher Formel-BMW-Vizemeister  
  2003 Deutscher Formel-BMW - Rookie des Jahres  
  2004 Deutscher Formel-BMW-Meister  
  2005 5. Formel-3-Euroserie  
  2006 2. Siege Renault-World-Series  
  2006 Formel-3-Euroserie-Vizemeister 2006  

Auszeichnungen

  2009 DHL Fastest Lap Trophy  
  2009 Die Teamchefs wählen Vettel zum Fahrer des Jahres  
  2011 Die Teamchefs wählen Vettel zum Fahrer des Jahres  
  2012 DHL Fastest Lap Trophy  
  2013 DHL Fastest Lap Trophy  

Ehrungen

  2010 Ehrenbürgerwürde der Stadt Heppenheim  
  2010 Deutscher Sportler des Jahres  
  2010 Europas Sportler des Jahres (UEPS)  
  2012 Silbernes Lorbeerblatt  
  2012 Europas Sportler des Jahres (PAP)  
  2013 Europas Sportler des Jahres (PAP)  
  2013 BBC Overseas Sports Personality of the Year  
  2014 Weltsportler des Jahres  

Die Links führen sie zur Erklärung nach Wikipedia


ab zur Auswahl

Zurück zum Inhaltsverzeichnis!

Valid XHTML 1.0!

Letzte Aktualisierung :