Fiat Barchetta - Pflegetipps

Lackpflege mit AUTO GLYM Lackpflege mit A1 Speed Polish Rain-X - Der unsichtbare Scheibenwischer
Cabrio Heckscheibenpflege mit dem Komplett-Set von Swizöl
Tips und Tricks rund um das Auto


Zurück zum Inhaltsverzeichnis!



  Lackpflege mit AUTO GLYM

  1. Handwäsche
Auto mit viel Wasser und Autoshampoo waschen.
Mit klarem Wasser gut nachspülen und gründlich abledern.
 
  2. bei Kratzer
Die Verwendung von Scheuerpolitur auf Fahrzeuglacken sollte in jedem Fall auf die Korrektur bestimmter Probleme - zB. Kratzer oder Rostfleck - beschränkt sein. Es ist ratsam, bei der ersten Anwendung Autoglyms Super Harzpolilur zu verwenden, die das Problem ohne Lackentfernung beheben kann. AUTO GLYM / Lack-Renovierer ( Preis bei D & W 14,95 Euro )
Die mit dem Lack-Renovierer behandelten Flächen sollten anschliessend mit Autoglym Super Harzpolitur nachbehandelt werden, was eine feine Schutzschicht hinterlässt.
Lack-Renovierer
  3. Harzpolitur auftragen
Das Auto schön dünn und mit mäßigem Druck mit AUTO GLYM/ Super Harzpolitur (erhältlich bei D & W / 12,95 Euro) einreiben.
An Stellen, an denen bereits stärkere Spuren von Waschbürsten, bzw. Kratzer vorhanden sind, etwas stärker polieren. Sollte sich hierbei keine verbesserung einstellen Versuchen sie es mit AUTO GLYM / Lack-Renovierer ( Preis bei D & W 14,95 Euro )
Aufgrund der besonderen Zutaten des Mittels, lässt es sich ohne großes Rubbeln und Polieren einfach abwischen, ohne das dabei Polierstaub entsteht. Polierschlieren gibt es absolut keine ! Staubanhaftungen, die sich normalerweise innerhalb von Stunden auf dem Lack bilden, werden auf ein Minimum reduziert.
Super Harzpolitur
  4. mit Glanzschutz-Mittel endversiegeln.
Anschließend noch mit AUTO GLYM / Glanzschutz-Mittel Extra ( Preis bei D & W 14,95 Euro ) endversiegeln. Verarbeitung sehr leicht. Empfohlen ist das Mittelchen von Jaguar und Aston Martin. Übrigens wird es als Geheim-Tip unter Oldtimer-Fahrer gehandelt. Zum Auspolieren sollte man auch von AutoGlym die “Perfekt Poliertücher”( Preis bei D & W 14,95 Euro ) nehmen. Das schon sehr gute Polierergebnis ist noch perfekter.
Glanzschutz-Mittel
ab zur Auswahl



  Lackpflege mit A1 Speed Polish von Dr.O.K.Wack

  Diese Politur wurde mir von meiner Werstatt empfohlen.

Als ich mein Auto anfing zu Polieren, stellte ich die verblüffende Wirkung fest:
Ein wirklich glänzendes Ergebniss bei minimaler Arbeit. Nur mit dem beiliegendem Schwamm feucht auftragen und anschließend auspolieren. Verhilft zu spiegelndem Neuwagenglanz bei spielend leichter Verarbeitung (wie Staubwischen). Schützt und versiegelt den Lack bis zu 3 Monate.
.
a1_polish
  Und noch ein Tipp: Zur langfristiger Konservierung des Lackes empfiehlt sich das A1 Speed Wax (bis zu 6 Monate). a1_polish
  Anwendung:
1. Fahrzeug waschen
2. Gründlich abledern
3. Flasche "A1 Speed Polish" vor Gebrauch schütteln
4. Beiligenden Schwamm in Wasser aufquellen lassen und gut ausdrücken
5. A1 Speed Polisch auf Schwamm geben und unter gleichmäßigen Druck mit kreisenden Bewegungen einpolieren
6. Schwamm dabei immer mit A1 Speed Polish getränkt halten
7. Nicht mit Watte arbeiten
8. Nach dem Einpolieren kurz antrocknen lassen und mit einen Frotteetuch (nicht mit Watte) auf Hochglanz polieren
ab zur Auswahl



  Rain-X - "Der unsichtbare Scheibenwischer"

  Rain-X - "der unsichtbare Scheibenwischer

für den äußeren Schutz von Windschutz- und Heckscheiben, Außenspiegeln, Seitenfenstern und Scheinwerfern... Diese durchsichtige Polymerschicht füllt die mikroskopisch kleinen Poren der Glasscheiben und glasartigen Kunststofflächen mit inerten, wasserabweisenden Molekülen, die mit der Oberfläche eine chemische Verbindung eingehen, damit Regen, Schneeregen und Schnee "abperlt" und von der Scheibe "abrollt". Um die optimale Wirkung wiederherzustellen, können abgetragene Stellen durch erneutes Auftragen jederzeit aufgefrischt werden, ohne daß es dabei zur Überlagerung von Schichten kommt.
.
rain-X01.gif
a1_polish

Die Vorteile von Rain-X
 
  • drastische Sichtverbesserung bei nassem Wetter durch Abweisen von Regen, Schneeregen und Schnee - mit und ohne Scheibenwischer,
  • weist Insekten, Wasser, Salz, Straßenschmutz, Schlamm, Teer, Raureif, Eis und Schnee ab,
  • stabil gegen alle Arten von herkömmlichen Autowaschmitteln, Lösungsmitteln und Seifen,
  • absolut unsichtbar und nicht spiegelnd,
  • wird nicht spröde, blättert nicht ab und verfärbt sich nicht,
  • Rain-X ist wirtschaftlich und extrem strapazierfähig,
  • verschleißhemmender Oberflächenschutz schont Wischblätter und schützt Scheiben vor kratzern.
 
ab zur Auswahl



  Cabrio Heckscheibenpflege mit dem Komplett-Set von Swizöl

 
   
  Flexible Heckscheiben aus Vinyl sind extrem kratzempfindlich und neigen mit zunehmendem Alter zum Vergilben. Swizöl-Viny-Clear pflegt schonend und gefahrlos. Kleinere und mittlere Kratzer werden entfernt und die Flexibilität des Materials wieder hergestellt.
   
  1. Vinyl-Scheibe aussen mit kaltem Wasser waschen und trocknen.

2. Swizöl Cleaner mit einem Applikator (weiss) mit gleichmässiger Auf-/Abbewegung (keine Kreisbewegung) über kleine Fläche verteilen.

3. Swizöl Cleaner mit mittlerem bis starkem Druck einarbeiten (Auf-/Abbewegung).

4. Mit einem frischen Swizöl Tuch die bearbeitete Fläche mit kleinen Auf-/Abbewegungen polieren.

5. Anschliessend das beiliegende Swizöl Wachs mit leicht kreisendem Finger erwärmen und mit der Fingerspitze sparsam auf die vorbehandelte Fläche auftragen.

6. Nach 30 Sekunden mit sauberem Swizöl Tuch glänzend polieren.

Scheiben-Innenseiten unbedingt auch wie oben beschrieben behandeln.


ab zur Auswahl



  Tips und Tricks rund um das Auto

  Alu-Felgen - Pflege-Anleitung:
Eine regelmäßige Reinigung (bei polierten und 3tIg. Rädern wöchentlich) erleichtert die Sauberhaltung und erhält Ihnen die Freude an Ihren Alu-Rädern. Verwenden Sie hierzu bitte warmes Wasser unter Zugabe von neutralem, handelsüblichem Auto-Shampoo.

Behandeln Sie Leichtmetall-Räder keinesfalls mit Dampfstrahlgeräten, da diese die Klarlackschicht angreifen können. Metallreinigungsmittel, Stahlwolle oder sonstige die Schutzschicht zerkratzende Materialien und Geräte, dürfen ebenfalls nicht angewendet werden.

  Chrom:
Ich benutze zum Reinigen von Chrom-Teilen "Autosol-Edel-Chromglan" für ungefähr 4,00 Euro. Es putzt, poliert, isoliert und konserviert alle Metalle und bewährt sich besonders zur Rostentfernung.

  Felgen:
Felgenreiniger sind relativ teuer. Es geht auch mit Universal-Fahrradreiniger oder Backofenreiniger. Hartnäckige Verschmutzungen der Felgen lassen sich sehr gut mit alten Zahnbürsten und einer Chrom-Reinigungs-Paste entfernen.

  Frottee:
Frottee ist viel besser zur Fahrzeugpflege geeignet als allgemein bekannt.
Wachs sollte man mit Frottee auspolieren, das geht schnell und ergibt einen schönen Glanz.
Mit Frotteetüchern ist ein gewaschenes Auto viel schneller trocken als mit dem Autoleder.

  Garage:
Bei engen Garagen hilft eine an der seitlichen Mauer eine angeklebte Styroporplatte oder Teppichboden gegen das Anstoßen beim Türenöffnen.

  Gummi:
Alle Gummiteile sollten regelmäßig mit Fett, Talkum oder Silikon behandelt werden, damit diese nicht austrocknen und brüchig werden.

  Heckscheibe:
Ich habe das Heckscheiben-Komplett-Set von Swizöl ausprobiert, und bin total begeistert, die Heckscheiben ist durchsichtiger, fast Kratzer frei und viel weicher geworden.

Übrigens wer Kunststoffteile aus Acryl oder ähnlichem wieder klar bekommen möchte wie z.B. bei Cabrioletheckscheiben, kann diese mit Stahl Fix nicht Akko-Pads sondern das Mittel in den grünen Flaschen verwenden. Am besten an einer unauffälligen Stelle ausprobieren um so weniger Mittel und um so mehr Polierbewegungen desto besser das Ergebnis.

Um Beulen oder Knicke aus der Scheibe zu bekommen, kann man versuchen das Plastik vorsichtig mit einem Föhn zu erwärmen.

  Hochdruckreiniger und Dampfstrahler
Beim Waschen mit dem Hochdruckreiniger sollte man berücksichtigen das der scharfe Strahler auch die Hartwachsschichten der Politur entfernen kann.

Hochdruckreiniger und Dampfstrahler können leicht beschädigten Unterbodenschutz ablösen und damit ganz zerstören.

Beim Waschen der Räder mit Hochdruckreinigern, kann der scharfe Wasserstrahl die weichen Oberflächen der Reifenflanken beschädigen.

  Lack:
Vogelkot immer sofort vom Lack entfernen. Die Verdauungsorgane von Vögeln (besonders von Raubvögeln und Möwen) produzieren stark ätzende Substanzen die Autolacke angreifen und sogar ablösen können.

Insekten an der Frontpartie des Wagens erst mit einer Lösung aus 1 Teil Ajax-Ultra und 3 Teilen Wasser 5 Minuten einweichen und dann mit einem Schwamm und Wasser abwaschen. Hartnäckige Insektenreste die diese Prozedur überstehen, lassen sich gut mit einer alten Damenstrumfhose entfernen. Die Fasern zerkratzen nicht den Lack, sind aber rau genug um die verhärtete Reste zu beseitigen.

  Lenkrad:
Zum Reinigen von Lenkrad, Pedale und Gummiteilen auf Fußmatten niemals Cockpitspray benutzen. Der Silikonfilm macht die Gummioberfläche rutschig !

  Plastikteile:
Mit der Zeit werden Plastikteile besonders außen am Auto immer häßlicher.
Dagegen sollen Mittelchen wie Armor All helfen. Leider hält die Wirkung nur ein paar Wäschen an.

Sattelseife ist eine gute Alternative, die viele Autowäschen übersteht.

  Verdeckpflege:
Reinigen:
Reinigen kann man mit herkömmlichen Spülmittel und einer weichen Bürste meistens ebenso wirkungsvoll, wie mit Reinigungsmittel aus dem Fachhandel. Stark verschmutzte Verdecke werden vorher besprühen, danach das Mittel einwirken lassen. Zum Schluß mit einer Bürste gründlich abschrubben.
Gute Ergebnisse erzielt man auch mit einem groben Schwamm und einem Neutralreiniger.
Waschanlage:
Normalerweise ist bei Kunststoffverdecken die Fahrt durch die Waschanlage kein Problem. Hierbei reicht das Schonwaschprogramm. Vorher informieren, dass keine alkalihaltigen Waschmittel verwendet werden und ebenso keine Heißwachsbehandlung erfolgt. Wachshaltige Mittel fördern nämlich die Alterung des Verdecks und führen besonders bei dunklen Farben zu schnellerem Verblassen.
Imprägnieren:
Imprägnieren mit im Fachhandel erhältlichen Mitteln erhöht die Lebensdauer und vermeidet tiefgehende Verschmutzung. Je nach Beschaffenheit des Verdecks ist darauf zu achten, daß keine wachshaltigen Mittel verwendet werden, da diese bei dunklen Verdecks aus Polymer auf Dauer ein starkes Verblassen bewirken.
Ein Stoffverdeck sollte regelmäßig imprägniert werden, ein PVC-Verdeck muß nicht regelmäßig imprägniert werden.
Textilverdeck:
Handwäsche ist bei einem Textilverdeck angesagt. Ist es nur eingestaubt, wird es abgebürstet. Dann wird das Verdeck mit reichlich lauwarmem Wasser komplett angefeuchtet und mit einer weichen Haarbürste gesäubert.
Bei starken Verschmutzungen sollte man spezielle Verdeckreiniger benutzen.
Benutzung:
Um Druck- und Scheuerstellen zu vermeiden, gilt:
Niemals das Verdeck öffnen, solang es noch feucht ist.
Das Cabrio niemals länger mit offenem Verdeck abgestellt, sonst kann sich das Verdeck verziehen und Falten entstehen. Beim Verdeck schließen werden dann die Falten wieder glatt gezogen.
Reaparturen:
Für Reaparturen an Verdeck eignet sich Sikaflex-291 von Sika (zu finden im Bereich "Marine - Boots- und Yachtbau") gut. Sikaflex-291 ist ein für den Schiffsbau entwickelter, standfester 1-Komponenten-Polyurethan-Dichtstoff. Unter Einwirkung von Luftfeuchtigkeit reagiert dieser zu einem Elastomer aus.
Sikaflex-291 habe ich Online bei Segelladen.de bestellt. (100ml für 6,30 Euro plus 5,00 Euro Versandpauschale)

  Im Winter:
Im Winter sollte man vor der Autowäsche das Türschloss mit einem Streifen Isolierband o.ä. abkleben.

Nach einer Wagenwäsche im Winter sollten die Tür- und Dachdichtungen mit einem Tuch trocken gewischt werden und anschließend mit Glycerin, Vaseline oder Ballistol eingerieben werden.

Gerade im Winter tragen Autofahrer durch nasse Kleidung und Schnee an den Schuhen Feuchtigkeit ins Wageninnere.
Bei nassen Fußmatten gilt: herausnehmen und trocknen lassen. Generell ist es sinnvoll, im Winter auf Gummimatten zurückzugreifen.

ab zur Auswahl


Zurück zum Inhaltsverzeichnis!

Valid XHTML 1.0!

Letzte Aktualisierung :